POLITIK


Hallandale Beach hat den 26. Februar zum Jahrestag des Völkermords von Chodschali erklärt

A+ A

Washington, 7. März, AZERTAC

Das Bürgermeisteramt von Hallandale Beach im US-amerikanischen Bundesstaat Florida hat eine Erklärung über den 24. Jahrestag des Völkermords von Chodschali verabschiedet. Im Dokument geht es um die durch die Armenier gegen die aserbaidschanische Bevölkerung in der Nacht vom 25. bis zum Februar 1992 verübten Massaker. In der Erklärung heißt, dass vor 24 Jahren beim diesem Kriegsverbrechen in der aserbaidschanischen Stadt Chodschali mehr als 600 Hundert von Zivilisten, darunter Frauen, Kinder und Alten mit besonderer Grausamkeit getötet, Geisel genommen und in Gefangenschaft gefoltert wurden.

„Human Rights Watch bezeichnete die Chodschaliner Tragödie als „das größte Massaker im Konflikt“, heißt es im Dokument weiter.

Bürgermeister von Hallandale Beach Joy Cooper weist in seiner Erklärung darauf hin, dass die blutigen Ereignisse in Chodschali zeigen, inwieweit die Toleranz heute wichtig ist. Daher sollten die Menschen auf der ganzen Welt einander noch besser verstehen. Er hat den 26. Februar zum Jahrestag des Völkermords von Chodschali erklärt.

Yusif Babanli, AZERTAC

Washington

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind