SPORT


Hauptstadt Aserbaidschans wird im Jahr 2017 Gastgeber der IV. Spiele der islamischen Solidarität sein

A+ A

Baku, den 24. Juli (AZERTAG). Die Hauptstadt von Aserbaidschan wird im Jahr 2017 Gastgeber der IV. Spiele der islamischen Solidarität sein.

Eine Entscheidung darüber wurde auf der 8. Berichts- und Wahlgeneralversammlung von der Sportföderation der islamischen Solidarität in der Stadt Jieddah (Saudi-Arabien) getroffen.

Laut der AZERTAG wird die Durchführung dieser Spiele unter der Parole „Solidarität ist unsere Stärke“ vom 23. Juni bis 2. Juli 2017 geplant. An den Wettbewerben werden Athleten aus 57 Ländern teilnehmen.

Es wird vorausgesetzt, dass sich aus Aserbaidschan an diesen Spielen mehr als 160 Sportler beteiligen werden. Falls die Spiele der islamischen Solidarität neben olympischen und nicht-olympischen Sportarten zustande kommen, werden auch die Wettbewerbe in der Volkssportart ausgetragen werden.

Die Spiele der islamischen Solidarität finden alle vier Jahre statt. Die ersten Spiele wurden im Jahr 2007 in Saudi-Arabien durchgeführt. Dieses Jahr werden sie in Indonesien ausgerichtet.

Als im Mai des laufenden Jahres der Generalsekretär der Sportföderation der islamischen Solidarität Faisal Abdulaziz Al-Nassar zu Besuch in Baku war, kündigte er an, dass die Hauptstadt von Aserbaidschan zum Empfang der Spiele der islamischen Solidarität 2017 völlig bereit ist.

Anzumerken ist, dass Präsident von Aserbaidschan Ilham Aliyev im Juni 2012 über die „Bildung eines Organisationskomitees für die Nominierung der Kandidatur von Baku für die Ausrichtung der Spiele der islamischen Solidarität 2017 erlassen hat.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind