GESELLSCHAFT


Im Auftrag des aserbaidschanischen Präidenten schickt man Kirgisien humanitäre Hilfe

A+ A

Baku, 7. Dezember, AZERTAC

Im Auftrag des Präsidenten von Aserbaidschans Ilham Aliyev ist am Montag, dem 7. Dezember im Namen der aserbaidschanischen Regierung gelegentlich des Erdbebens in der kirgisischen Provinz Osch 20 LKW, die humanitäre Hilfe geladen haben, nach Kirgisien geschickt worden.

AZERTAC zufolge ist die humanitäre Hilfe vom neuen Bakuer Internationalen Handelsseehafen nach Kirgisien mit Fährschiffen auf den Weg geschickt. Der stellvertretende Katastrophenschutzminister, Faig Tagizade, darunter der Botschafter von Kirgisien in Aserbaidschan Aycigit Buranov, nahmen ebenfalls an der Zeremonie zur Verschiffung teil. Faig Tagizade sagte im Gespräch mit Journalisten, dass humanitären Hilfe in Höhe von einer Million AZN 19 Tonnen Zucker, 19 Tonnen Zuckerpulver, 19 Tonnen Reis, 8 Tonnen Tee, 16 Tonnen Pflanzenöl, 38 Tonnen Mehl, mehr als 19 Tonnen, 18 Tonnen Nudeln, 3.500 Sätze von Bettzeugen (Kissen, Decken, Matratzen, Wäschen ), 50 Generatoren, 240 Zelte, 6006 Quadratmeter Dachstoffe (Eisen-Schiefer), 70 Kubikmeter Holz 40 Tausend Meter Latten und 26 Tonnen Treibstoff und 29 Tonnen Diesel und 195 Stücke Kaminofen enthält.

Es wurde festgestellt, dass 20 LKW mit humanitärer Hilfe mit Fährschiffen zuerst in den kasachischen Seehafen Aktau transportiert werden. Hier werden noch zwei LKW für den Transport der humanitären Hilfe zur Verfügung gestellt werden. Von dort werden 22 LKW eine Richtung Katastrophengebiet nehmen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind