POLITIK


Im Gehirnzentrum “Citizens School” von Tokio eine Präsentation über Aserbaidschan stattgefunden

A+ A

Tokio, den 31. Januar (AZERTAG). Auf Einladung des Mitglieds der regierenden Liberaldemokratischen Partei, aus Tokyo zum Japanischen Parlament gewählten Abgeordneten, Haruyasu Tateishi, ist der Botschafter von Aserbaidschan in diesem Land, Gürsel Ismayilzade, im Gehirnzentrum “Citizens School” von Tokio mit einer Präsentation über Aserbaidschan aufgetreten.

Hier sei erwähnt, dass Gürsel Ismayilzade der erste ausländische Botschafter war, der im Gehirnzentrum “Citizens School”, dessen Stifer Haruyasu Tateishi ist, mit einer Präsentation auftrat.

Die Veranstaltung wurde von Mitgliedern des japanischen Parlaments, Unternehmern und prominenten Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens dieses Landes besucht.

Der Diplomat gratulierte den Besuchern zur Austragung von Olympischen Sommerspielen 2020 in Tokio. Und im Jahr 2015 werden in Aserbaidschan die ersten Europaspiele stattfinden, setzte der Botschafter Gürsel Ismayilzade die Besucher in Kenntnis.

Der Botschafter gab dann detaillierte Informationen über Aserbaidschan, seine Geschichte und Außenpolitik, sowie in den letzten Jahren in der Republik erzielte wirtschaftliche Erfolge.

Der Diplomat hat in darauf hingewiesen, dass als Ergebnis der von der Führung des Landes durchgeführten Arbeiten Aserbaidschan zu einem politisch stabilen demokratischen Staat geworden ist. Darüber hinaus wurde bei der Präsentation auch von einer erfolgreichen Wirtschaftspolitik unter der Leitung des Präsidenten Ilham Aliyev, einer günstigen Investitionsklima im Land erzählt.

Der Diplomat sprach auch von der blutigen 20. Januartragödie 1990, dem armenisch-aserbaidschanischen Berg-Karabach- Konflikt, Völkermord von Chodschali, sowie der Annexionspolitik der Armenier gegen unser Land, infolge deren 20 Prozent des Territoriums Aserbaidschans von armenischen Truppen besetzt, mehr als eine Million Bürger des Landes zu Flüchtlingen und Vertriebenen wurden. Der Botschafter Gürsel Ismayilzade informierte die Gäste, dass der Berg-Karabach- Konflikt das größte Hindernis für die Entwicklung der gesamten Region ist.

An die Besucher der Veranstaltung wurde die vierte Ausgabe der Zeitschrift “IRS – Isan” in der japanischen Sprache verteilt.

Vugar Agayev

EB von AZERTAG

Tokio

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind