WELT


Im Golf von Mexiko auf einem Tanker ein Feuer ausgebrochen

A+ A

Baku, 26. September, AZERTAC

Ein Tanker mit Millionen Litern Benzin und Diesel an Bord ist am Wochenende im Golf von Mexiko in Brand geraten. Teile der gefährlichen Ladung sollen ins Meer gelangt sein.

Vor der Golfküste Mexikos ist am Wochenende auf einem Tanker ein Feuer ausgebrochen. Wie die staatliche Ölfirma Pemex mitteilte, konnten Feuerwehrleute den Brand löschen. Beladen war das Schiff mit 168.000 Barrel Benzin und Diesel - das entspricht fast 27 Millionen Litern.

Die Besatzung der "Burgos" habe rechtzeitig evakuiert werden können, verletzt wurde laut Aussage des Konzerns niemand.

Eine frühere Aussage, wonach keinerlei Diesel oder Benzin ins Wasser gelangt sei, revidierte Pemex später. Mittlerweile heißt es, bei einem Flug über das Schiff sei eine "minimale Menge" Kraftstoff im Wasser gesichtet worden, die mit Ölsperren am Abtreiben gehindert werde.

Wie das mexikanische Umweltministerium mitteilte, seien die Sperren in einem Radius von einer Meile um das Schiff ausgelegt worden und sollen auch verhindern, dass die ausgelaufenen Treibstoffe die Küste des Landes erreichten.

Das Schiff hatte am Samstagmittag sieben Meilen vor dem mexikanischen Festland Halt gemacht und per Funk um Hilfe gebeten. Warum das Feuer ausgebrochen ist, sollen nun Experten klären.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind