POLITIK


In Paris werden Gespräche über Ausbau von Zusammenarbeit zwischen IDEA und REC geführt

A+ A

Paris, 5. Dezember, AZERTAC

Vizepräsidentin der Heydar Aliyev Stiftung, Gründerin und Leiterin der öffentlichen Vereinigung für internationalen Dialog für Umwelt-Aktion (IDEA- International Dialogue for Environmental Action) Leyla Aliyeva, die an der UN-Klimakonferenz COP 21 teilnimmt, mit der Exekutivdirektorin des Regionalen Umweltzentrums für Mittel- und Osteuropa (REC) Marta Szigeti Bonifert getroffen.

Beim Treffen wurden die Möglichkeiten für die Zusammenarbeit zwischen IDEA besprochen und REC sowie die Gespräche über die Umsetzung gemeinsamer Projekte in der Zukunft geführt.

Beide Organisationen konzentrieren sich auf das zunehmende öffentliche Bewusstsein für Umweltbedrohungen. Es wurde von IDEA und REC ein multimediales Lehrbuch "Grünes Paket" für aserbaidschanische Schüler zusammengestellt. Es wird geplant, im nächsten Jahr dieses Lehrbuch der breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.

Leyla Aliyeva informierte ihre Gesprächspartnerin über die Tätigkeit der öffentlichen Vereinigung IDEA und erzielte Erfolge.

Frau Bonifert äußerte sich zufrieden über die Zusammenarbeit mit IDEA und drückte ihr Interesse an der Fortsetzung gemeinsamer Anstrengungen aus.

Die Seiten tauschten sich über die Möglichkeiten für öffentliche und ökologische Aufklärung, Biodiversität, den Informations- und Erfahrungsaustausch sowie Veröffentlichung gemeinsamer Publikationen, Ausrichtung von regionalen und internationalen Veranstaltungen aus.

Schahla Aghalarova, AZERTAC

Paris

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind