WELT


In der Dominikanischen Republik zwei Journalisten erschossen

Baku, 15. Februar, AZERTAC

In der Dominikanischen Republik sind zwei Radiojournalisten während einer Sendung erschossen worden, die live bei Facebook gestreamt wurde. Es handelt sich um den Moderator der Sendung "Milenio Caliente" und den Sendeleiter. Eine Sekretärin wurde verletzt. Mindestens ein Bewaffneter eröffnete das Feuer, während die Nachrichten verlesen wurden.

Schüsse sind zu hören und eine Frau, die "Schüsse, Schüsse, Schüsse" schreit, bevor die Aufnahme abrupt endet. Laut der örtlichen Polizei sind drei Männer festgenommen worden, jedoch bislang keiner angeklagt worden. Bislang gebe es kein Motiv für die Tat.

Die Räumlichkeiten des Senders FM 103,5 befinden sich in einem Einkaufszentrum in der Stadt San Pedro de Macorís, die gut 75 Kilometer östlich der Hauptstadt Santo Domingo liegt. "Milenio Caliente" ist laut "Guardian" eine populäre lokale Sendung, in der lebhaft über Politik und Soziales diskutiert wird.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind