SPORT


Internationales IJF-Kampfrichter- Trainer-Seminar in Baku

Baku, 6. Januar, AZERTAC

In Baku findet ein Internationales Seminar für Kampfrichter und Trainer der Internationalen Judo-Föderation (IJF) statt, gibt die Nachrichtenagentur AZERTAC bekannt. Am Seminar nehmen 400 Kampfrichter und Trainer aus 100 Ländern teil. Das ist ein großes Ereignis. Die Seminarteilnehmer werden auf einige Änderungen in den Regeln aufmerksam gemacht.

Vor der Eröffnung des Seminars fand ein Treffen zwischen dem IJF-Präsidenten Marius Vizer und dem Präsidenten der Aserbaidschanischen Judo-Föderation (AJF), Rovnag Abdullayev statt.

R.Abdullayev betonte bei der Eröffnungsrede die Bedeutung des Seminars und äußerte sich zufrieden über die Durchführung von solch einer internationalen Veranstaltung in Baku. Er bedankte sich bei der IJF-Führung für eine Entscheidung, die Judo-Weltmeisterschaft im kommenden Jahr in Baku auszutragen.

Der IJF-Präsident Marius Vizer sprach bei seiner Rede von der Bedeutung des Seminars und einigen neuen Änderungen in den Regeln dieser Sportart.

Das Seminar findet im Heydar Aliyev Sportpalast und wird zwei Tage dauern. An der Arbeit des Workshops nehmen Chefs von allen IJF-Komitees, Beamten von Kontinentalverbänden, Präsidenten der Judo-Föderationen von Frankreich, der Mongolei, der Türkei und anderen Ländern teil.

Das Ziel des Seminars ist es, die Teilnehmer, Kampfrichter und Trainer über neue Wettbewerbsregeln zu informieren.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind