WISSENSCHAFT & TECHNOLOGIE


Israelische Archäologen finden alten Glasöfen

A+ A

Baku, 13 April, AZERTAC

In der Antike lag eins der führenden Glasproduktionszentren in Israel. Nun haben Archäologen dort 1600 Jahre alte Schmelzöfen entdeckt.

Israelische Archäologen haben im Norden des Landes Überreste von 1600 Jahre alten Glasöfen gefunden. In den vier Öfen sei rohes Glas für den Handel produziert worden, teilte die Israelische Altertumsbehörde in Jerusalem mit. Dies seien die ältesten bisher gefundenen Glasöfen im Land. Der Fund zeige, dass die Region eines der führenden Zentren für die Glasproduktion in der Antike gewesen sei.

In den Öfen wurden laut der Behörde Salz und Sand bei rund 1200 Grad Celsius zusammengeschmolzen. Die zum Teil mehr als zehn Tonnen schweren Glasbrocken wurden danach in kleinere Stücke gebrochen und verkauft. Die Käufer schmolzen die Stücke wieder ein und stellten daraus Gegenstände aus Glas her.

Die Chefkuratorin der Glasabteilung, Yael Gorin-Rosen, verwies auf chemische Analysen von in Europa gefundenen Glasstücken aus dieser Zeit. Diese hätten gezeigt, dass das Material ursprünglich aus der Region stamme. Nun seien erstmals die Öfen entdeckt worden, in denen das Glas hergestellt worden sei.

Die Stücke waren bei einer Ausgrabung am Fuße des Karmelgebirges im Sommer 2015 gefunden worden.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind