POLITIK


Italien beabsichtigt während seiner Präsidentschaft im EU-Rat die Beziehungen mit Aserbaidschan zu erweitern

A+ A

Rom, den 25 Januar (AZERTAG). Italien beabsichtigt während seiner halbjährigen Präsidentschaft im EU-Rat die Beziehungen mit Aserbaidschan zu erweitern.

Darüber wurde im Bericht über außenpolitische Prioritäten Italiens berichtet.

Im Dokument lautet es, dass eine der bevorstehenden Hauptaufgaben ist, die Energieversorgung zu gewährleisten, sowie die Beziehungen mit den Ländern, die reich an Öl-und Gasressourcen sind, auszubauen. Darüber hinaus betonte man im Bericht die Bedeutung der Aufnahme des Dialogs mit den Ländern, die eine wichtige Rolle bei den Erdgaslieferungen nach Europa spielen.

Es muß darauf hingewiesen werden, dass Italien seit der zweiten Hälfte des laufenden Jahres den Vorsitz im EU-Rat führen wird.

Magsud Dadaschov

EB der AZERTAG

Rom

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind