WIRTSCHAFT


Italien ist einer der wichtigste Handelspartner Aserbaidschans

A+ A

Baku, den 15. März ( AZERTAG). Der Minister für Wirtschaft und Industrie von Aserbaidschan Schahin Mustafayev traf sich mit der Präsidentin des Regionalrates von der Region Friuli-Venezia Giulia Italiens, Frau Debora Serracchiani.

Unter Berufung mit Pressedienst des Ministeriums teilt AZERTAG mit, dass auf dem Treffen Minister Schahin Mustafayev sagte, dass Aserbaidschan großen Wert auf die Entwicklung der Beziehungen mit EU-Ländern legt, unser Land der wichtigste Handelspartner von Europa im Südkaukasus ist, und eine wichtige Rolle bei der Gewährleistung der Energieversorgung Europas spielt. Es wurde darauf hingewiesen, dass die Besuche auf hoher Ebene, Treffen, sowie Arbeitsgruppen für interparlamentarische Beziehungen, die aserbaidschanisch-italienische Regierungskommission für wirtschaftliche Zusammenarbeit eine wichtige Rolle in der Entwicklung der Beziehungen zwischen unseren Ländern spielen.

Es wurde festgestellt, dass sich die Beziehungen auch im Bereich der Wirtschaft aktiv entwickeln. Bis zum heutigen Tag wurden über 20 Dokumente für die Förderung und Erhaltung von Investitionen, die Beseitigung der Doppelbesteuerung, Zusammenarbeit im Bereich der klein -und mittelständischen Unternehmerschaft unterzeichnet. In Aserbaidschan sind derzeit mehr als 50 Unternehmen mit italienischen Investitionen in den Bereichen Handel, Industrie, Kommunikation, Transport, Bau, Wartung, Bank und Versicherung tätig. Italienische Unternehmen sind auch als Auftragnehmer an in Aserbaidschan implementierenden Projekten beteiligt. Italien ist einer der wichtigsten Handelspartner von Aserbaidschan. Im Jahr 2013 hat sich der Handel zwischen unseren beiden Ländern um mehr als 7 Prozent gestiegen. Regelmäßig werden bilaterale Businessforen -und Treffen abgehalten. Man hat darauf verwiesen, dass solche Foren und Treffen zu weiterem Ausbau der Beziehungen zwischen den beiden Ländern beitragen.

In Anbetracht der Bedeutung einer effizienten Nutzung von vorhandenen Potenzialen für die Erweiterung der Wirtschaftsbeziehungen zwischen den beiden Ländern betonte Präsidentin des Regionalrates von der Region Friuli-Venezia Giulia von Italien, Frau Debora Serracchiani, dass sie an der Entwicklung der Beziehungen zwischen der von ihr vertretenen Region und Aserbaidschan interessiert sind.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind