WIRTSCHAFT


Japanischer Autohersteller Toyota macht Rekordgewinn

A+ A

Baku, 11. Mai, AZERTAC

Fast 18,5 Milliarden Euro Gewinn hat Toyota im vergangenen Jahr gemacht - so viel wie nie zuvor. Für das laufende Geschäftsjahr rechnet der japanische Autobauer jedoch mit Einbußen.

Der japanische Autohersteller Toyota hat im vergangenen Jahr seinen Gewinn um 6,4 Prozent auf 2,3 Billionen Yen - umgerechnet 18,5 Milliarden Euro - gesteigert. Das sei ein Rekord, teilte der Konzern nach Börsenschluss in Tokio mit. Der Umsatz stieg demnach um 4,3 Prozent auf 28,4 Billionen Yen.

Damit verzeichnete Toyota bereits im dritten Jahr in Folge ein Rekordergebnis. Für das laufende Geschäftsjahr gibt sich Toyota allerdings pessimistischer: Man rechne mit rückläufigen Erträgen, teilte der Autobauer mit. Der Gewinn werde im laufenden Geschäftsjahr 2016/17 um 35 Prozent zurückgehen. So dürfte unter dem Strich ein Gewinn von noch 1,5 Billionen Yen anfallen, bei einem Umsatz von rund 26,5 Billionen Yen.

Der Konzern begründete das vor allem mit der Aufwertung des Yen zum Dollar. Das macht Fahrzeuge von Toyota auf dem Weltmarkt teurer. Die Prognose berücksichtigt außerdem noch nicht die Auswirkungen des jüngsten Erdbebens in Japan. Das hatte bei vielen Firmen und Fabriken zu Problemen geführt.

Toyota ist nach Volkswagen der zweitgrößte Autobauer der Welt. Die Japaner rechnen für 2016/2017 mit einem weltweiten Absatz von 10,15 Millionen Fahrzeugen. Zuletzt waren es 10,09 Millionen verkaufte Autos.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind