WELT


Jede Frau bekommt 2,5 Kinder

A+ A

Baku, den 12. August (AZERTAG). Die Zahl der Kinder pro Frau hat sich im weltweiten Durchschnitt seit 1970 fast halbiert. Wie die Deutsche Stiftung Weltbevölkerung in Hannover mitteilte, bekommt jede Frau heute statistisch gesehen 2,5 Kinder - vor gut 40 Jahren seien es noch 4,7 Kinder gewesen. Gleichzeitig überleben mehr Säuglinge das erste Lebensjahr, wie der Datenreport 2014 der Stiftung zeigt. Von 1000 Lebendgeborenen sterben demnach im weltweiten Schnitt 38 Säuglinge; im Jahr 1970 waren es 89.

Bei den Zahlen gibt es je nach Weltregion große Unterschiede. „Während eine Frau in Europa heute nur noch durchschnittlich 1,6 Kinder bekommt (1970: 2,3), sind es in Asien 2,2 (1970: 5,4) und in Afrika 4,7 Kinder (1970: 6,7)“, teilte die Stiftung mit.

Stiftungsgeschäftsführerin Renate Bähr sprach mit Blick auf die weltweiten Zahlen von „positiven Entwicklungen“. Es zeige sich, „dass heute mehr Frauen selbst bestimmen können, wann und wie viele Kinder sie bekommen“. Weil in den Entwicklungsländern aber jede vierte Frau nicht verhüten könne, obwohl sie das wolle, komme es jedes Jahr zu 80 Millionen ungewollten Schwangerschaften.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind