SPORT


Karjakin zeigte zu wenig Initiative

A+ A

Baku, 21. November, AZERTAC 

Magnus Carlsen spielt bei der Schach-WM nicht wie ein Favorit. Zum zweiten Mal unterlief ihm ein krasser Fehler, den Sergej Karjakin erneut nicht nutzen konnte. Hier können Sie die siebte Partie nachspielen.

Nach der siebten Partie der Schach-WM fiel die Entscheidung schwer, ob Titelverteidiger Magnus Carlsen oder Herausforderer Sergej Karjakin mehr enttäuschte. Dem Norweger unterlief im 16. Zug ein schwerer Fehler, der den Russen nach schwacher Eröffnung zurück ins Spiel brachte. Doch in der Folge zeigte Karjakin zu wenig Initiative und ließ sich früh auf das insgesamt siebte Remis ein.

Nach der erneuten Punkteteilung steht es 3,5 zu 3,5 - beide Spieler warten immer noch auf den ersten Sieg. Am Montagabend geht es in New York mit der achten Partie weiter, dann eröffnet Carlsen wieder mit Weiß. Wer zuerst auf 6,5 Punkte kommt, ist neuer Weltmeister.

Falls Sie Carlsens Fehler und Karjakins fehlenden Kampfgeist verpasst haben, müssen Sie sich nicht ärgern. Sie haben die Möglichkeit, das Duell der beiden jungen Großmeister Zug um Zug nachzuspielen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind