GESELLSCHAFT


Ministerium für Katastrophenschutz arbeitet seit seiner Gründung mit IAEA eng zusammen

A+ A

Baku, 15. April, AZERTAC

Der aserbaidschanische Minister für Katastrophenschutz, Generaloberst Kamaleddin Heydarov, hat sich mit einer Delegation um den stellvertretenden Generaldirektor der Internationalen Atomenergie Agentur (IAEA) getroffen.

Laut dem Pressedienst des Ministeriums für Katastrophenschutz der Republik Aserbaidschan sagte Minister K.Heydarov, dass das Ministerium seit seiner Gründung mit IAEA eng und effizient zusammenarbeitet. Der Minister informierte über die Staatliche Agentur für die Regelung für atomare und radiologische Aktivitäten, einschließlich über das spezielle Kombinat "Isotop" und wies darauf hin, dass eine Reihe wichtiger Projekte erfolgreich mit IAEA verwirklicht wurden.

Dazhu Yang lobte das Niveau der Zusammenarbeit mit dem Ministerium. Er betonte, dass es ein großes Potenzial gibt , um neue Projekte durchzuführen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind