POLITIK


Mit Organisationsunterstützung der Heydar Aliyev-Stiftung in Athen aserbaidschanische Kulturtage gestartet

A+ A

Athen, 28. September (AZERTAG). Am 27. September traf sich die First Lady von Aserbaidschan, Präsidentin der Heydar Aliyev-Stiftung, Mehriban Aliyeva, im Rahmen der aserbaidschanischen Kulturtage in Athen, mit Dora Bakoyannis, der griechischen Vertreterin der Parlamentarischen Versammlung im Europarat, darunter mit Marianna Vardinoyannis, der wohlwollenden Botschafterin der UNESCO, Spyros Capralos, dem Präsidenten des griechischen Olympischen Komitees und hatte zusammen zu Mittag gegessen.

Am Abend fand im Theater „Irodio“ in Athen mit einer gemeinsamen Organisationsunterstützung der Heydar Aliyev-Stiftung, der Aserbaidschanischen Botschaft in Griechenland und Marianna Vardinoyannis- Stiftung in Griechenland ein Wohltätigkeitskonzert statt.

Das Konzert wurde von Mehriban Aliyeva, der First Lady von Aserbaidschan, Präsidentin der Heydar Aliyev-Stiftung, Marianna Vardinoyannis, der wohlwollenden Botschafterin der UNESCO, prominenten Persönlichkeiten von politischen und kulturellen Kreisen Griechenlands, Einwohnern und Touristen besucht.

Bei der Veranstaltung wurde über die Aktivitäten der Präsidentin der Heydar Aliyev-Stiftung Mehriban Aliyeva informiert. Es wurde festgestellt, dass die Stiftung einen guten Ruf in der internationalen Arena und in vielen Ländern der Welt hat, eine Reihe von Projekten in verschiedenen Bereichen implementiert. Es wurde betont, dass die Kulturprojekte einen besonderen Platz unter diesen Projekten einnehmen.

Danach trat der Botschafter von Aserbaidschan in Griechenland, Rahman Mustafayev, auf. Der Diplomat wies auf das hohe Niveau der Entwicklung der Beziehungen zwischen den beiden Ländern in allen Bereichen hin.

Nach den Reden fand ein Konzert im Rahmen der aserbaidschanischen Kulturtage statt.

Im Konzert wurden dem Publikum atemberaubende Kunstwerke präsentiert.

Igbal Hajiyev

Sonderberichterstatter der AZERTAG

Athen

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind