WELT


Nach zwei Amtszeiten gibt Ban den Posten des UN-Generalsekretärs ab

Baku, 27. Dezember, AZERTAC

UN-Generalsekretär Ban Ki Moon stand insgesamt zehn Jahre an der Spitze der Vereinten Nationen - von 2007 bis Ende 2016. Der 72 Jahre alte Südkoreaner spricht mehrere Sprachen, auch etwas Deutsch und ist mit verschiedenen Kulturen und Religionen vertraut. Er ist verheiratet und hat zwei Töchter und einen Sohn.

Geboren wurde der Koreaner als Japaner. Als der Sohn eines Händlers in einem kleinen Dorf zur Welt kam, war Korea bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges 1945 Teil des japanischen Kaiserreichs. 1950 begann der Koreakrieg und der Junge wurde zum Flüchtling. Ban war ein hervorragender Schüler und gewann einen Studienaufenthalt in den USA.

Fleiß und Ausdauer machten ihn zum Musterdiplomaten, der Stufe um Stufe der Karriereleiter erklomm. Ban brachte es bis zum Außenminister - und schließlich zum ersten Asiaten an der Spitze der UN. Der zurückhaltende Diplomat gilt als Mann des Ausgleichs und der leisen Worte. “Ich mag von außen schwach aussehen, aber ich habe innere Stärke, wenn es wirklich notwendig ist“, sagte er einmal.

Nach zwei Amtszeiten gibt Ban den Posten des Generalsekretärs zum Ende des Jahres ab. Zu den größten Errungenschaften auf internationaler Ebene während Bans zehn Jahren an der UN-Spitze gehört das Pariser Klimaschutzabkommen, das durch einen drohenden Austritt der USA allerdings in Gefahr ist. Auch beim Kampf gegen Armut und Hunger sowie bei der Stärkung von Frauenrechten hat Ban sich einen Namen gemacht, galt vielen aber als zu zurückhaltend.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind