WELT


Nationaler Sicherheitsrat tritt unter Vorsitz von Erdogan zusammen

A+ A

Baku, 20. Juli, AZERTAC

Der Nationale Sicherheitsrat tritt im Staatspräsidiumskomplex unter Vorsitz von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan zusammen. Diese Sitzung des Nationalen Sicherheitsrates ist von Bedeutung. Staatspräsident Erdogan hatte in seiner gestrigen Rede vor mehreren tausend Menschen, die seit dem Putschversuch am 15. Juli vor seinem Anwesen in Istanbul warteten folgendes gesagt: „Unsere Regierung ist in einer wichtigen Vorbereitung. Wir werden unseren Sicherheitsrat zusammenrufen. Danach werden wir eine Kabinettssitzung abhalten. Im Anschluss daran werden wir eine sehr wichtige Entscheidung bekannt geben. Wir müssen schnell entscheiden und zu einem Ergebnis kommen.“

Diese Sitzungen sind von großer Tragweite, weil Staatspräsident Erdogan erstmals nach dem Putschversuch von Istanbul nach Ankara kommen und diese Sitzungen leiten wird. Unterdessen wird die Entscheidung, die morgen bekannt gegeben werden soll, von der Weltöffentlichkeit mit Neugier erwartet.

Die Zahl der bei dem Putschversuch am 15. Juli getöteten Personen ist auf 240 gestiegen. 62 der Getöteten sind Polizisten, 5 Soldaten und 173 Zivilbürger. In der Nacht des 15. Juli wurden 1 535 Menschen verletzt. 623 Personen werden stationär behandelt. Inzwischen gehen die Verhöre von 8 860 Personen in Untersuchungshaft weiter, darunter Soldaten, Polizisten, Justizangehörige und Zivilbürger. Gegen 1203 Personen wurde ein Haftbefehl erlassen. 24 Putschisten kamen ums Leben.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind