KULTUR


Offizielle Eröffnung aserbaidschanischen Städtchens in Paris

A+ A

Paris, 20. September, AZERTAC

Am Dienstag, dem 19. September hat in Paris mit organisatorischer Unterstützung der Heydar Aliyev Stiftung offizielle Eröffnung eines aserbaidschanischen Städtchens stattgefunden.

An der Veranstaltung nahm ebenfalls First Lady von Aserbaidschan, Präsidentin der Heydar Aliyev Stiftung Mehriban Aliyeva teil.

AZERTAC zufolge nahmen an der Eröffnungsveranstaltung des aserbaidschanischen Städtchens, das in der Nähe des Eiffelturms auf dem Joffre organisiert ist, auch bekannte öffentliche und politische Persönlichkeiten Frankreichs teil.

Das aserbaidschanische Städtchen hatte sehr großes Interesse hervorgerufen.

Rachida Dati, Bürgermeisterin des 7. Arrondissements von Paris, wo sich das aserbaidschanische Städtchen eröffnet hatte, hielt eine Rede bei der Veranstaltung.

Die Bürgermeisterin äußerte sich zufrieden über die Eröffnung des aserbaidschanischen Städtchens im von ihr geleitete Verwaltungsbezirk. Sie brachte ihre Hoffnung zum Ausdruck, dass die Französen durch dieses Städtchen weite Informationen über Aserbaidschan erhalten werden. Frau Rachida Dati sprach in ihrer Rede von in Aserbaidschan stattfindenden internationalen Veranstaltungen, dem Beitrag der Heydar Aliyev Stiftung zur Entwicklung der Beziehungen zwischen den beiden Ländern und wies darauf hin, dass Aserbaidschan ein modernes Land ist, hat eine alte Geschichte hat.

Präsidentin der Heydar Aliyev Stiftung Mehriban Aliyeva hielt auch eine Rede bei der Zeremonie.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind