WIRTSCHAFT


Ölpreise geben nach

A+ A

Baku, 14. Juni, AZERTAC

Nachdem die Ölpreise in den vergangenen Wochen deutlich gestiegen waren, geht es zum Wochenbeginn wieder bergab.

Händler erklärten dies mit einem Anstieg der Zahl der Bohrlöcher in den USA. Ein Barrel (159 Liter) der Ölsorte „Light“ verbilligte sich um 45 Cent und kostete mit 47,4 Dollar.

Ein Barrel (der Nordseesorte Brent sank um 41 Cent und kostete mit 48,97 US-Dollar.

AZERTAC zufolge fiel der Preis für ein Fass der aserbaidschanischen Sorte “AzeriLight“ 28 Cent auf 50,69 Dollar.

Die Opec sagte wegen der Produktionsausfälle in Kanada und Nigeria für die zweite Jahreshälfte ein schrumpfendes Überangebot voraus. Allerdings werde dennoch weit mehr Rohöl gefördert als benötigt.

Neben der Fördermengen richteten Anleger ihre Aufmerksamkeit auf Großbritannien, wo die Bürger am 23. Juni über den Verbleib des Vereinigten Königreichs in der EU abstimmen. Sollten sie sich für den Brexit entscheiden, erwarten Experten ein weltweites Börsenbeben und eine Beeinträchtigung der Konjunktur.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind