SPORT


Olympia in Rio: Ein Heiratsantrag auf dem Siegerpodest

A+ A

Baku, 15. August, AZERTAC

Der Himmel war in ein zartes Rosa getaucht, ein schöner Kontrast zum Rest der Kulisse. Beim Wasserspringen in Rio de Janeiro gibt es schließlich alle möglichen Farben, blaue Becken, grüne Becken, weißes Licht der Scheinwerfer. Und als He Zi gerade die Silbermedaille für ihre Leistung vom Drei-Meter-Brett bekommen hatte und in Gedanken ganz versunken dastand, kam plötzlich ihr Freund auf sie zugelaufen. Nanu?

"Oh Gott, oh Gott, was macht er jetzt?", habe sie sich gedacht, da waren ja Kameras auf sie gerichtet, die Bilder um den gesamten Globus schickten. Und ein paar Zuschauer saßen auch noch im Maria Lenk Aquatics Center, um die Sieger zu feiern. "Da war ich schon verlegen", sagte sie später. Dann kniete sich ihr Freund Qin Kai auch noch hin, zückte ein kleines Kästchen und streckte ihr den Ring entgegen.

He Zi strahlte und atmete tief durch und dann nickte sie fröhlich wie jemand, der nun wirklich nicht mehr glücklicher sein konnte. "She said yes", stand auf der Anzeigetafel im Stadion, die Zuschauer klatschten, das Paar fiel sich in die Arme. Ihre Teamkollegin Shi Tingmao, die Olympiasiegerin wurde, war mit wenigen anderen in den Plan eingeweiht worden. Sie hatte nun Olympiagold geholt, plötzlich stand aber eine andere im Fokus. Sauer, Shi Tingmao? "Nein, ich freue mich total für die beiden. Sie sind schon so lange zusammen", sagte sie, "es war der richtige Zeitpunkt, er hat das super gemacht".

Qin Kai ist selber Wasserspringer, der 31-Jährige hatte Bronze vom Drei-Meter-Brett bei diesen Spielen geholt. Seit sechs Jahren sind die beiden ein Paar, sie haben den gleichen Trainer. "Wir sehen uns eigentlich ständig", sagte die 25-Jährige und lachte. Den Heiratsantrag fand sie genauso schön wie ihre Silbermedaille.

Es wurde noch ein langer Abend für He Zi beim Gang durch die Mixed Zone und bei der Pressekonferenz, um Sport ging es dabei nicht. Ob ihr der Ring gefalle, den er ausgesucht hatte? "Ich freue mich über alles, was er mir gibt", sagte sie. Und meinte wohl noch viel mehr als Ringe.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind