WELT


Pandabärin Jia Jia

A+ A

Baku, 13. Juli, AZERTAC

Pandabärin Jia Jia wird in Kürze 37 Jahre alt, damit könnte sie ins Guinnessbuch kommen. Ihre Pfleger in Hongkong tun alles, damit sie den Rekord erreicht - trotz Bluthochdruck und Arthritis.

Wenn Jia Jia durch ihr Gehege schlurft, vermeidet sie die exponierten Stellen. Die alte Pandadame versteckt sich vor den neugierigen Blicken der Besucher in Hongkongs Ocean Park, sie hält sich im Hintergrund ihres Geheges auf, dort wo sich ihre Bambusvorräte und Blätterberge stapeln.

Jia Jia, 80 Kilogramm schwer, geboren 1978 in China, 1999 an Hongkong verschenkt, ist mit 36 Jahren der älteste Große Panda, der derzeit in Gefangenschaft lebt. Wenn sie in diesem Sommer Geburtstag hat, erreicht sie das Alter von Du Du, der 1999 im Alter von 37 Jahren als ältester Großer Panda ins Guinnessbuch der Rekorde einging. Jia Jias Pfleger wollen, dass auch ihr Schützling ins Guinnessbuch kommt, nach ihrem Geburtstag werden sie einen Antrag stellen. „Es kommt sehr selten vor, dass Pandas so alt werden“, sagte Parkdirektor Grant Abel. „Man kann sich ihr Alter in etwa so vorstellen, wie wenn ein Mensch über hundert Jahre alt ist.“

Aber obwohl Jia Jia Medikamente gegen Bluthochdruck und Arthritis schluckt, schwerhörig ist und nur noch schlecht sieht, sei ihr gesundheitlicher Zustand für ihr Alter erstaunlich gut, meint Paolo Martelli, leitender Tierarzt im Ocean Park: „Sie hat einige Hochs und Tiefs hinter sich, aber sie kommt immer wieder auf die Beine und sieht erstaunlich gut aus für ihr Alter.“ Wie alt sie aber werde, sei schwierig einzuschätzen“, so der Mediziner.

Die Heimat der Pandas ist der bergige Südwesten Chinas. Die Zahl der in freier Wildbahn lebenden Tiere ist in den vergangenen zehn Jahren um fast 17 Prozent gewachsen, wie das chinesische Forstamt Anfang März berichtete. Ende 2013 lebten insgesamt 1864 Große Pandas in China und damit 268 mehr als 2003. Der Forstbehörde zufolge haben staatliche Naturschutzbemühungen die Erholung der Pandapopulation bewirkt.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind