POLITIK


Peter Siyatro: Aserbaidschan spielt eine wichtige Rolle bei Gewährleistung der Energiesicherheit Europas

Baku, 24. Juli, AZERTAC

Am 24. Juli hat ein Treffen des aserbaidschanischen Außenministers Elmar Mammadyarov und des ungarischen Ministers für auswärtige Angelegenheiten und Handel Péter Szijjártó unter vier Augen und dann mit Teilnahme von Delegationen stattgefunden.

Laut der Auskunft des Pressedienstes des Außenministeriums gegenüber der Nachrichtenagentur AZERTAC sagte Außenminister Elmar Mammadyarov, dass im laufenden Jahr der 25. Jahrestag der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen den beiden Ländern ist. Die aserbaidschanisch-ungarischen Beziehungen haben historische Wurzeln, fügte Minister Mammadyarov hinzu.

Er wies darauf hin, dass die strategische Partnerschaft zwischen Aserbaidschan und Ungarn solide Grundlagen für die Weiterentwicklung der Zusammenarbeit schafft. Es gibt auch gute Möglichkeiten für den Ausbau der Handels- und Wirtschaftsbeziehungen. Aserbaidschan ist ein idealer Partner für Europa betonte er.

E. Mammadyarov gab dem ungarischen Amtskollegen Information über den armenisch-aserbaidschanischen Berg-Karabach-Konflikt und sagte. “Der Konflikt muss im Rahmen der territorialen Integrität und Souveränität Aserbaidschans, auf der Grundlage der Normen und Grundsätze des Völkerrechts, der Resolutionen des UN- Sicherheitsrats gelöst werden. Dieser Konfilikt ist eine ernsthafte Bedrohung für den regionalen Frieden und die Sicherheit. Um eine endgültige Lösung des Konfliktes zu erreichen und den Frieden in der Region wiederherzustellen, müssen die armenischen Truppen aus den besetzten Territorien von Aserbaidschan abgezogen werden.

Péter Szijjártó äußerte sich zufrieden über aktuellen Stand der bilateralen Beziehungen zwischen Aserbaidschan und Ungarn. "Aserbaidschan spielt eine wichtige Rolle bei der Gewährleistung der Energiesicherheit von Europa. Ungarn ist am Import aus Aserbaidschan interessiert", sagte P.Szijjártó.

Beim Gespräch tauschten die Seiten Meinungen über andere Fragen von gemeinsamem Interesse aus.

Nach dem Treffen fand mit Teilnahme von Ministern eine Pressekonferenz statt.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind