POLITIK


Politisierung der Europaspiele schadet nicht nur Aserbaidschan, sondern auch die ganze Sportöffentlichkeit des Kontinents VIDEO

A+ A

Baku, 11. Juni, AZERTAC

Die Politisierung der Europaspiele schadet nicht nur Aserbaidschan, sondern auch die ganze Sportöffentlichkeit des Kontinents. Manche westliche Kreisen versuchen, diese Spiele zu politisieren. Von denselben Kreisen ist eine anti-aserbaidschanische Plattform etabliert. Diese Worte sagte der Assistent für sozial-politische Angelegenheiten des Präsidenten der Republik Aserbaidschan, Ali Hasanov, am 11. Juni auf einer Pressekonferenz mit Teilnahme von lokalen und ausländischen Medienvertretern gewidmet den ersten Europäischen Spielen.

In den letzten Jahren verfolgt Aserbaidschan eine unabhängige Politik. Und manche Kräfte nehmen eine unterschiedliche und subjektive Stellung zu dieser Politik, führen eine anti-aserbaidschanische Kampagne durch, sagte er.

„Jedoch verhalten wir uns dazu zurückhaltend und setzen unsere unabhängige Politik fort. Wir versuchen, an die Welt zu vermitteln, dass Aserbaidschan auf dem richtigen Weg ist. Wir werden von diesem Weg nicht zurücktreten und bedauern eine anti-aserbaidschanische Kampagne und fordern diese Kreise auf, darauf zu verzichten“, so A. Hasanov.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind