OFFIZIELLE CHRONIK


Präsident Ilham Aliyev machte sich im Rayon Fizuli mit Funktion von Wasserkraftzentrale “Mil-Mugan” VIDEO

A+ A

Horadiz, den 29. August (AZERTAG). Am 28. August hat Aserbaidschans Präsident Ilham Aliyev bei seinem Besuch im Rayon Fizuli ebenfalls mit der Funktion der Wasserkraftzentrale “Mil-Mugan” vertraut gemacht.

Der Vorsitzende der offenen AG “Bewässerung und Wasserwirtschaft”, Ahmad Ahmadzadeh, informierte den Präsidenten über die Wasserkraftzentrale “Mil-Mugan”. Es wurde festgestellt, dass die Wasserkraftzentrale laut einem zwischen dem Iran und der ehemaligen Sowjetunion unterzeichneten “Abkommen über technische und wirtschaftliche Zusammenarbeit” im Jahre 1963 in der Nähe der Siedlung Horadiz des Rayons Fizuli über den Fluss Araks gebaut und im Jahre 1972 in Betrieb genommen worden war.

Der Zweck des Baus dieser Wasserkraftzentrale war, etwa 200 Tausend Hektar Bodenfläche sowie 120 Tausend Hektar Grundstücke in Aserbaidschan mit Bewässerungswasser zu versorgen. Im Abkommen wurde vorgesehen, aus der Wasserkraftzentrale “Mil-Mugan” 921 Millionen Kubikmeter Wasser zu entnehmen und für den Schutz der ökologischen Lage 1 Milliarden Kubikmeter Wasser in den Fluss einzuleiten.

Man teilt mit, dass das Wasser, das aus der Wasserkraftzentrale Mil-Mugan entnommen wird, wird durch den Kanal Basch Mil in die Kanäle Yukhari, Yeni Khangizi und andere Kanälle geleitet werden. Somit werden in den Rayons Fizuli, Agdschabadi, Beylagan und Imischli etwa 120 Tausend Hektar Grundstücke mit Bewässerungswasser versorgt sein.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden