OFFIZIELLE CHRONIK


Präsident Ilham Aliyev nimmt in Islamabad am 13. OIC-Gipfeltreffen teil VIDEO

Islamabad, 1. März, AZERTAC

Am Mittwoch, dem 1. März hat in Islamabad das 13. Gipfeltreffen der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit (OIC) stattgefunden. Am Gipfel nahm ebenfalls Aserbaidschans Präsident Ilham Aliyev teil, berichtet ein Sonderkorrespondent von der AZERTAC.

Das Gipfeltreffen begann mit Vorlesen von Versen aus dem Heiligen Koran und des Ramadan-Gebets.

Präsident Ilham Aliyev erklärte den Gipfel für eröffnet und hielt eine Rede.

Der Präsident sagte, dass die freundschaftlichen und brüderlichen Beziehungen zwischen Aserbaidschan und Pakistan auf gegenseitigem Vertrauen und der Unterstützung basiert. Das aserbaidschanische Staatsoberhaupt bedankte sich beim Pakistan im Namen des aserbaidschanischen Volkes, dass es mit Armenien, das 20 Prozent des aserbaidschanischen Territoriums besetzt hat, keine diplomatischen Beziehungen aufgenommen hat. Präsident Ilham Aliyev sprach von schweren Folgen des armenisch-aserbaidschanischen Berg-Karabach-Konfliktes und sagte, dass das Aggressorland Armenien internationales Recht ignoriert. Pakistan ist eine von mehr als 10 Staaten, die den Völkermord von Chodschali offiziell anerkannt haben, fügte der Staatschef hinzu. Aserbaidschan misst eine besondere Bedeutung der Solidarität unter den muslimischen Ländern und erinnerte daran, dass 2017 in Aserbaidschan zum „Jahr der islamischen Solidarität" erklärt wurde, so Aserbaidschans Staatschef .

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns