POLITIK


Präsident Recep Tayyip Erdoğan: Wir glauben, dass Russland eine aktive Rolle bei der Lösung des Berg-Karabach-Konfliktes spielen kann

Moskau, 11. März, AZERTAC

Die Beilegung des armenisch-aserbaidschanischen Berg-Karabach-Konflikts hat sofortige Schrittunternehmungen nötig. Die Situation an der Kontaktlinie im Konflikt um Berg-Karabach bleibt angespannt. Immer wieder kommt es an der Kontaktlinie zu Schusswechseln zwischen armenischen und aserbaidschanischen Streitkräften. Je länger der Konflikt andauert, desto größer ist das Risiko einer neuen Eskalation, ja eines Krieges zwischen Aserbeidschan und Armenien.

Das sagte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan in einer Sitzung des vierten hochrangigen russisch-türkischen Kooperationsrates in Moskau.

Er betonte die Wichtigkeit einer baldigen Wiederaufnahme von Friedensverhandlungen über eine endgültige Lösung des Konfliktes. "Wir glauben, dass Russland, das einer von Ko-Vorsitzenden der OSZE Minsk-Gruppe ist, in der Lage sei, eine aktive Rolle bei der Lösung dieses Konfliktes zu spielen“, fügte der Präsident Recep Tayyip Erdoğan hinzu.

Der türkische Präsident sagte zudem, dass in der Sitzung auch die Gründung einer Union von Türkei-Russland-Aserbaidschan zur Sprache gebracht worden war.

Farida Abdullayeva, AZERTAC

Moskau

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind