OFFIZIELLE CHRONIK


Präsident von Aserbaidschan Ilham Aliyev hat eine Delegation um den EU-Sonderbeauftragten für Südkaukasus empfangen VIDEO

A+ A

Baku, 29. April, AZERTAC

Am Mittwoch, dem 29. April hat Aserbaidschans Präsident Ilham Aliyev eine Delegation um den EU-Sonderbeauftragten für Südkaukasus, Herbert Salber, zum Gespräch empfangen.

Herbert Salber sagte, dass sie die in der Region laufenden Prozesse verfolgen und die Lage an der Kontaktlinie große Besorgnis erregt. Die Lösung des Konfliktes scheint heute sehr wichtig zu sein, fügte Salber hinzu. Der Gast sagte, dass die von ihm vertretene Struktur am Ausbau der Zusammenarbeit mit Aserbaidschan interessiert und beabsichtigt, zur Lösung von Konflikten in der Region beizutragen.

Präsident Ilham Aliyev sagte seinerseits, dass die aserbaidschanische Seite an der Beilegung des armenisch-aserbaidschanischen Berg-Karabach-Konfliktes und den Verhandlungen über die Lösung des Problems besonders interessiert ist. Das Staatsoberhaupt stellte fest, dass mehr als 20 Prozent des aserbaidschanischen Territoriums okkupiert wurden und seit vielen Jahren noch besetzt gehalten werden. Die unternommenen Schritte haben zu keinem Ergebnis geführt, sagte Präsident Ilham Aliyev. Armenien legt Hindernisse in den Weg der Initiativen, die am Verhandlungstisch ergriffen werden, führt an der Kontaktlinie verschiedene bewaffnete Provokationen durch und versucht, den Status quo weiter bestehen zu lassen. Es ist zu bedauern, dass die Europäische Union noch keine konkrete Stellung zur Bereinigung des Konfliktes bezieht, sagte Präsident Ilham Aliyev.

Die Seiten tauschten sich beim Treffen über den aktuellen Stand und Perspektiven der Aserbaidschan-EU Kooperationsbeziehungen aus.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden