OFFIZIELLE CHRONIK


Präsident von Aserbaidschan Ilham Aliyev nahm an der Eröffnungsfeier des Bakuer Schiffbaubetriebs teil VİDEO

A+ A

Baku, den 20. September (AzeTAg). Am 20. September hat im Karadagh Bezirk von Baku die Eröffnungsveranstaltung eines neu gegründeten modernen Schiffbaubetriebs stattgefunden.

Präsident von Aserbaidschan Ilham Aliyev nahm an der Veranstaltung teil.

Der Bau des Bakuer Schiffbaubetriebs, der eine wichtige Rolle bei der Stärkung wirtschaftlichen und industriellen Potenzials von Aserbaidschan spielen wird, ist eines der größten Infrastrukturprojekte.

Im Schiffbaubetrieb, dessen Grundstein am 19. März 2010 von Präsident Ilham Aliyev gelegt worden ist, wird jeder Typ von Schiffen gebaut, repariert. Darüber hinaus werden hier die Arbeiten im Bereich der Schiffstechniken durchgeführt werden.

Präsident Ilham Aliyev schaute sich einen Videofilm, der die Tätigkeit des Unternehmens spiegelt, sowie das Modell der Anlage an.

Der Präsident der Staatlichen Erdölgesellschaft der Republik Aserbaidschan (SOCAR), Rovnag Abdullayev, gab dem Staatschef Informationen über die Funktion des Betriebs. Es wurde festgestellt, dass mit dem Ziel der Durchführung von Bau-und Betriebsarbeiten wurde von SOCAR , der Aserbaidschanischen Investmentgesellschaft (AIC ) und dem singapurischen Unternehmen “Keppel Offshore & Marine” mit dem Bakuer Schiffbaubetrieb ein Joint Venture gegründet. Unter den Gründern haben laut dem am 10. Dezember 2010 unterzeichneten Abkommen die SOCAR, Aserbaidschanische Investmentgesellschaft (AIC ) und das singapurische Unternehmen “Keppel Offshore & Marine” eine Beteiligung von 65, 25 und 10 Prozent.

Es wurde festgestellt, dass das Werk mit modernsten Ausrüstungen der finnländischen, niederländischen, deutschen, tschechischen, britischen, südkoreanischen und singapurischen Herstellung, ausgestattet.

Der Staatschef drückte den Startknopf des Betriebs.

Es wurde mitgeteilt, dass der Betrieb eine Gesamtfläche von 620 Tausend Quadratmetern hat. Hier wurden in einer Länge von 1630 m eine Anlegebrücke, fünfstöckiges Bürogebäude, Druckluftanlage, ein Schulungszentrum, verschiedene Büros und Lagerhallen , Werkstätte, Kantine, Sanitätsstelle, Umspannwerk für eine zuverlässige Stromversorgung der Anlage und weitere Gebäude gebaut worden sind.

Es wurde betont, dass die Produktionskapazität des Betrieb 25.000 Tonnen Metallkonstruktion ist.

Man kündigte an, dass der Betrieb in der Anfangsphase ca. 1250 Leute beschäftigen wird. In der Zukunft wird die Zahl der Beschäftigten voraussichtlich bis 2000 Menschen erreichen.

Das Staatsoberhaupt schaute sich die Stände für eine Betriebsfunktion an.

Der Präsident hielt beider Eröffnungsveranstaltung eine Rede.

Dann trat der Staatsminister des Ministeriums für Handel und Industrie von Singapur Lee Yi Shyan auf.

Hiernach nahm der Präsident von Aserbaidschan an der Zeremonie der Namensgebung eines Schwimmtrockendocks teil.

Am Ende ließ man sich fotografieren.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden