WELT


Präsidentenwahl in Kenia: Kenyatta bleibt Präsident

Baku, 12. August, AZERTAC

Amtsinhaber Kenyatta hat die Präsidentschaftswahl in Kenia mit knapper Mehrheit gegen seinen Herausforderer Raila Odinga für sich ausgemacht. Die Opposition erkennt das Ergebnis nicht an.

Kenias amtierender Präsident Uhuru Kenyatta behält seinen Posten: Mit 54,27 Prozent der Stimmen habe sich Kenyatta gegen Raila Odinga durchgesetzt. Dieser habe 44,74 Prozent erhalten, gab die Wahlkommission am Freitagabend nach Auszählung der Stimmung bekannt.

Die Menschen in Kenia wollen Frieden, doch nach der Wahl nehmen die Spannungen im Land zu. Die Opposition wirft Amtsinhaber Kenyatta Wahlbetrug vor und erkennt das Ergebnis nicht an. Bei landesweiten Protesten kamen mehrere Menschen ums Leben.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind