GESELLSCHAFT


Religiöse Toleranz ist eine Lebensart der Menschen in Aserbaidschan

A+ A

Baku, 6. Dezember, AZERTAG

Vorsitzender der Verwaltung der Moslems im Kaukasus Scheich-ul-Islam Allahschukür Paschazade hat sich mit dem Geschäftsträger ad interim der US-Botschaft in Aserbaidschan Derek Hogan getroffen.

Laut dem Pressedienst der Verwaltung der Moslems im Kaukasus erzählte Scheich-ul-Islam Allahschukür Paschazade beim Treffen über die religiöse Situation in Aserbaidschan sowie über die Beziehungen zwischen den Gemeinden der verschiedenen Religionen. Scheich-ul-Islam sagte, dass religiöse Toleranz eine Lebensart der Menschen in Aserbaidschan ist und die freundschaftlichen Beziehungen zwischen den Führern von verschiedenen Konfessionen ein Beweis für eine enge Zusammenarbeit ist.

Scheich-ul-Islam erinnerte daran, dass er seit 1992 Vorsitzender des Obersten Religiösen Rates der Kaukasusvölker ist und ging davon aus, dass sich unter Schirmherrschaft dieser Einrichtung nicht nur Moslems, sondern auch christliche und jüdische Gemeinden vereinigt haben. Der Vorsitzende stellte fest, dass der Grundstein der reiligiösen Toleranz in der modernen aserbaidschanischen Gesellschaft von dem großen Leader Heydar Aliyev gelegt worden ist.

Er sagte, dass die Toleranz für die ganze Menschheit eine große Bedeutung hat und keine Grenzen und Schranken kennt.

Derek Hogan lobte einen aktiven Einsatz von Scheich-ul-Islam für die Stärkung der religiösen Toleranz.

Beim Treffen wurden die bilateralen Beziehungen und andere Fragen von gemeinsamem Interesse erörtert.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind