POLITIK


Ricardas Lapaytis: Es ist notwendig, die durch armenische Besatzer verletzte Gerechtigkeit wiederherzustellen

A+ A

Vilnius, 17. September, AZERTAC

Eines Tages dachte ich an die Aserbaidschaner, die seit mehr als 20 Jahren 20 Prozent ihres Territoriums, eine der schönsten Regionen ihres Landes- Berg-Karabach verloren haben. Ich dachte auch, dass auch Schuscha von Armeniern annektiert wurde. Hier wurden viele Baudenkmäler, das Kulturerbe und Folkloremuster zerstört.

Darüber schrieb litauischer Militärjournalist Ricardas Lapaytis in seinem Blog.

Er stellt mit Bedauern fest, dass junge Generation von Aserbaidschan über den malerischen Ort Aserbaidschans Berg-Karabach nur aus den Büchern oder von ihren Großeltern erfahren. Er fährt jedes Jahr ins Frontgebiet, lebt monatelang dort, besucht die Dörfer Hasangaya, Gapanli, wo die Lage besonders schwer ist, kennt den Weg zwischen der Provinz Fizuli und dem Dorf Alibejli auswendig und inwendig.

R.Lapaytis schreibt, dass er über das Land reist. Er fragte aserbaidschanische Flüchtlinge: „Wie sie sich weit von ihrer Heimat, die noch unter der Besatzung von armenischen Okkupanten liegt, fühlen?" Die Antwort überraschte den litauischen Journalisten: Die aserbaidschanischen Flüchtlinge flehen nur um den Frieden auf der Erde, haben große Sehnsucht nach der Heimat. Viele von ihnen meinen, dass Armenier selbst von der entstandenen Situation, Ungewissheit und Angst als lästig empfinden.

Eine Million Flüchtlinge. Das ist eine große Zahl, betont der litauische Journalist. Wenn das in Litauen passiert wäre, dann würden wir in die ganze Welt hinausschreien. Das zeigt, dass Aserbaidschaner sehr tolerantes Volk sind, so. R.Lapaytis.

Am Ende seines Artikels wünschte er dem aserbaidschanischen Volk organisiert zu sein.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind