WELT


Schiff mit Hunderten Menschen an Bord vor der Küste Korfus setzt ein Notsignal ab

A+ A

Baku, 30. Dezember, AZERTAG

Erneut hat ein Schiff mit Hunderten Menschen an Bord vor der Küste Korfus ein Notsignal abgesetzt.

Griechischen Medienberichten zufolge werden auf der „Blue Sky M“ Bewaffnete vermutet. Es hieß lediglich, die Lage an Bord stehe im Zusammenhang mit „illegalen Einwanderern“.

Nach Informationen von ausländischen Massenmedien wurde das Notsignal nicht vom Kapitän des Schiffes abgesetzt. Jemand an Bord wählte offenbar den Notruf und informierte die Behörden, dass Hunderte Migranten an Bord seien. Das Schiff habe einen mechanischen Schaden und treibe ab.

Der Frachter fährt unter der Flagge der Republik Moldau und trägt den Namen „Blue Sky M“. Momentan soll das Schiff etwa drei Seemeilen vor Korfu liegen. An Bord sind den Angaben zufolge mehr als 400 Passagiere, bei denen es sich um Flüchtlinge handeln könnte.

Nach Angaben des Tracking-Portals „Marinetraffic.com“ ist die "Blue Sky M" auf dem Weg vom türkischen Hafen Korfez nach Rijeka in Kroatien. Das Schiff hat eine Länge von 82 Metern. Die griechische Fregatte „Navarino“ und ein Helikopter der Marine sind auf dem Weg zu dem Frachter.

Wenige Kilometer von der aktuellen Position der "Blue Sky M" entfernt war es erst am Wochenende zum Brand auf der Autofähre „Norman Atlantic“ gekommen. Deshalb sind derzeit noch mehrere Rettungskräfte in dem Gebiet im Einsatz.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind