WELT


Südkorea erwäge, Nordkoreas Führer Kim Jong Un zu töten

A+ A

Baku, 12. Oktober, AZERTAC 

Mit "harter Bestrafung" und "Vergeltung" will Südkorea auf die konkrete Vorbereitung eines Angriffs mit Atomwaffen durch das kommunistische Nordkorea reagieren. Im Fall eines solchen Nuklearangriffs sollen Spezialkräfte geschickt werden, um Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un gezielt zu töten.

Südkorea erwäge, "eine Einheit der Spezialkräfte in Marsch zu setzen, um Nordkoreas Führer Kim Jong Un zu töten. Das sagte Oberkommandierender des südkoreanischen Heeres. Ihm zufolge werden die Einheit losgeschickt, wenn Nordkorea klare Anzeichen liefere, Südkorea anzugreifen.

Es handelt sich um eine präventive Maßnahme, um einen Atomschlag des Nordens in letzter Minute abzuwenden.

Außerdem zog Südkorea die Uno-Mitgliedschaft Nordkoreas in Zweifel: Die Atomwaffen- und Raketentests "verhöhnen vollkommen" die Autorität der Uno-Generalversammlung und des Sicherheitsrats. Man müsse daher überlegen, ob die Mitgliedschaft des Landes noch gerechtfertigt sei.

Unter Missachtung internationaler Verträge zur atomaren Abrüstung treibt Nordkorea seit vielen Jahren offensiv ein Atomwaffenprogramm voran. Immer wieder stößt der kommunistische Norden dabei Drohungen gegen Südkorea aus, aber auch gegen Nachbarstaaten und gegen die mit Südkorea verbündeten USA.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind