WELT


Taiwan: Mindestens 26 Tote bei einem Reisebus-Unglück

A+ A

Baku, 19. Juli, AZERTAC

Bei einem schweren Busunglück in Taiwan sind mindestens 26 Menschen ums Leben gekommen. Der Reisebus mit Touristen aus China war am Dienstagmittag (Ortszeit) auf einer Autobahn im Norden des Landes mit den Leitplanken kollidiert und in Flammen aufgegangen. Das berichtete die taiwanesische Nachrichtenagentur CNA.

Demnach waren unter den Toten 24 Chinesen sowie ihr Fahrer und ein Reiseführer aus Taiwan. Laut CNA war der Bus gerade auf dem Weg zum Taoyuan-Flughafen der Hauptstadt Taipeh. Wie lokale Behörden mitteilten, blieb die Ursache des Unfalls zunächst unklar. Eine umfassende Untersuchung sei angelaufen.

Das Verhältnis zwischen China und Taiwan ist kompliziert: Während Peking die Insel als abtrünnige Provinz betrachtet, sieht Taiwan sich als eigenständig funktionierende Demokratie. Die Beziehungen sind besonders angespannt, seit im Mai mit Tsai Ing-wen eine neue Präsidentin ihr Amt in Taiwan angetreten hat.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind