WELT


Terror in der irakischen Hauptstadt Bagdad

A+ A

Baku, 10. September, AZERTAC

In der irakischen Hauptstadt Bagdad sind bei zwei Bombenanschlägen 40 Menschen getötet und mindestens 60 weitere verletzt worden.

Als erstes wurde auf einem Marktplatz im Osten von Bagdad ein Autobombenanschlag verübt. Ein geparktes Fahrzeug wurde in die Luft gesprengt.

Als zweites wurde ein Selbstmordanschlag verübt. Bei dem Anschlag auf dem Marktplatz gegenüber dem irakischen Erdölministerium gibt es mehrere Schwerverletzte. Es wird ein Anstieg der Zahl der Todesopfer befürchtet. Hinter dem Anschlag wird die Terrormiliz DAESH vermutet.

Indessen seien in der Region Anbar bei Luftangriffen auf DAESH-Stellungen mindestens 100 Terroristen getötet worden.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind