POLITIK


Thomas Goltz. Ich werde auch weiterhin keine Mühe um die Vermittlung von Wahrheiten über Aserbaidschan an die Weltgemeinschaft scheuen

A+ A

Baku, 28. Oktober, AZERTAC

Der Stellvertretende Ministerpräsident von Aserbaidschan, Vorsitzender des Staatlichen Komitees für Flüchtlinge und Binnenvertriebene, Ali Hasanov, hat am Mittwoch, dem 28. Oktober, mit dem freien Journalisten, Professor an der Montana State University (USA), Thomas Goltz, getroffen.

Das Ziel des Besuchs von Professor Thomas Goltz ist es, den armenisch-aserbaidschanischen Berg-Karabach-Konflikt, die Lage von aserbaidschanischen Flüchtlingen und Binnenvertriebenen sowie die Arbeiten, die in Richtung der Lösung von ihren Probleme durchgeführt werden, vor Ort kennen zu lernen.

Laut der Auskunft des Pressedienstes des Komitees gegenüber der Nachrichtenagentur AZERTAC bedankte sich der Stellvertretender Ministerpräsident, Ali Hasanov, beim Professor Thomas Goltz für seine langjährige Forschungen und Arbeiten an der Untersuchung von Konflikten im Kaukasus sowie für die gesammelten umfangreichen Informationen über die Wahrheiten über den armenisch-aserbaidschanischen Berg-Karabach-Konflikt und den Völkermord von Chodschali, die Verbreitung von diesen Informationen in der amerikanischen Öffentlichkeit. A.Hasanov schätzte das Buch von Professor Thomas Goltz „Notizbuch über Aserbaidschan“ hoch ein und bezeichnete es als Ergebnis seiner 15-jährigen Forschungen und Besuche in der Region.

Der Stellvertretende Ministerpräsident lobte auch den Film von Thomas Goltz, der er über den Fußballverein „Karabach“, dessen Heimatstätten unter der armenischen Okkupation liegen, gedreht hatte. Es wurde festgestellt, dass der Film auf einem Festival im Fürstentum Monaco vorgeführt und mit einer Prämie ausgezeichnet worden war. A. Hasanov wünschte dem Regisseur viel Erfolg und zeigte sich zuversichtlich, dass Professor Thomas Goltz keine Mühe um die Vorführung von diesem Film auf der ganzen Welt scheuen wird.

Beim Treffen wurde es auch festgestellt, dass sich ein Armenier Professor Thomas Goltz näherte und ihm sagte, als wäre dieser Film auf Bestellung gedreht, als der im Fürstentum Monaco vorgeführt wurde.

Und Thomas Goltz sagte ihm, dass sein Hauptziel ist, die Welt darüber ins Bilde zu setzen, dass der Film auf Kosten von Flüchtlingen und Binnenvertriebenen gedreht wurde. Diese Menschen sind in der Hoffnung, dass jener Film dabei eine wichtige Rolle spielen wird, um die Wahrheiten über sie an die Welt zu vermitteln.

In diesem Zusammenhang legte der Stellvertretende Ministerpräsident Ali Hasanov dem Journalisten Thomas Goltz eine Reihe von gesammelten Dokumenten mit Unterschriften von 1.100 Binnenvertriebenen vor.

Nach dem Ali Hasanov sich den Film im Computer von Professor Thomas Goltz angesehen hatte, sagte er, dass FC „Karabach“ der einzige Fußballverein in der Welt ist, dessen Heimatländer noch unter der armenischen Besatzung sind.

Thomas Goltz sagte seinerseits, dass er auch weiterhin keine Mühe um die Vermittlung von Wahrheiten über Aserbaidschan an die Weltöffentlichkeit scheuen wird.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind