POLITIK


Tschechien ist an der Entwicklung an der Zusammenarbeit mit Aserbaidschan in verschiedenen Bereichen interessiert

A+ A

Baku, den 3. Juni (AZERTAG). Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der Republik Aserbaidschan, Elmar Mammadyarov, traf am Dienstag seine tschechischen Amtskollegen, Lubomír Zaorálek, der zu einem offiziellen Besuch in Aserbaidschan weilt.

Nach den Treffen im bilateralen und erweiterten Format fand eine gemeinsame Pressekonferenz der Minister der beiden Länder statt.

E. Mammadyarov teilte den Journalisten mit, dass er beim Treffen seinen tschechischen Amtskollegen über den armenisch-aserbaidschanischen Berg-Karabach- Konflikt informiert hat.

Er sagte zudem, dass im Treffen zu gleicher Zeit die Perspektiven der Entwicklung der Beziehungen zwischen Aserbaidschan und Tschechien in Bereichen Bildung, Tourismus, Wirtschaft, Energie, Verkehr diskutiert wurden. Der Minister erinenrte daran, dass derzeit in Tschechien 220 Studenten aus Aserbaidschan ausgebildet werden. Die Erhöhung ihrer Anzahl wird weiter diskutiert, sagte E.Mamadayarov.

Der Minister Lubomír Zaorálek kündigte an, Tschechien sei an der Entwicklung der Zusammenarbeit mit Aserbaidschan interessiert. Er hat aserbaidschanische Geschäftsleute eingeladen, um in Wirtschaft dieses Landes zu investieren. Auch tschechische Firmen haben großes Interesse für die Beteiligung an Energieprojekten, die auf Initiative Aserbaidschans implementiert werden, so L. Zaorálek.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind