POLITIK


Vatikanstadt: Treffen der First Lady von Aserbaidschan mit dem Minister für Kultur der Vatikanstadt, dem Heiligen Stuhl

A+ A

Vatikanstadt, 5. März, AZERTAC

Die First Lady von Aserbaidschan, Mehriban Aliyeva, hat sich am 5. März in der Vatikanstadt mit dem Minister für Kultur des Heiligen Stuhls, dem Kardinal, Gianfranco Ravasi, getroffen.

Minister Gianfranco Ravasi lobte die Bemühungen von der First Lady Aserbaidschans um die Stärkung der Beziehungen zwischen Aserbaidschan und dem Vatikan. Die humanitären und kulturellen Projekte, die zwischen den beiden Ländern implementiert werden, tragen einzigartigen Charakter, sagte Kardinal Gianfranco Ravasi.

Er bezeichnete die Verdienste von Mehriban Aliyeva um die Wiederherstellung von Katakomben von Rom sowie um die Digitalisierung von seltenen Handschriften in der Vatikanischen Apostolischen Bibliothek und andere Projekte als wichtigen historischen Schritt, der von dem muslimischen Land Aserbaidschan unternommen worden ist. Der Beitrag Aserbaidschans zum interkulturellen Dialog und der Toleranz wird vom Heiligen Stuhl hoch eingeschätzt, sagte er.

Präsidentin der Heydar Aliyev Stiftung, First Lady von Aserbaidschan, Mehriban Aliyeva, sagte ihrerseits, dass Aserbaidschan großen Wert auf die Entwicklung der bilateralen Beziehungen mit dem Vatikan legt. Die Stiftung wird die Umsetzung von gemeinsamen Projekten mit dem Heiligen Stuhl auch in Zukunft fortsetzen. Diese Projekte sind nicht für die christliche Welt, sondern auch für die ganze Menschheit von besonderer Bedeutung, sagte Mehriban Aliyeva.

Sie hat Gianfranco Ravasi zu den ersten Europaspielen eingeladen, die im Juni dieses Jahres in Baku stattfindet.

Magsud Dadaschov

Sonderkorrespondent von der AZERTAC

Vatikanstadt

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind