POLITIK


Verteidigungsministerium: Evaluierungsübung im Rahmen des NATO-OCC Programms

A+ A

Baku, 21. Oktober, AZERTAC

Im Rahmen des NATO-OCC- Programms (Operational Capabilities Concept) werden die Evaluierungsübungen "Self-Evaluation Level 1" der Aufklärungseinheiten der Aserbaidschanischen Streitkräfte durchgeführt.

Laut der Auskunft des Verteidigungsministeriums gegenüber der Nachrichtenagentur AZERTAC nimmt an den Übungen als Beobachter ebenfalls eine Delegation des Kommandos der im türkischen Izmir stationierten NATO- Bodentruppen teil, hieß es.

Das Programm beinhaltet zwei Evaluierungsebenen (Levels):

Level 1: Konzentriert sich auf die Interoperabilität. Diese wird in Bezug auf die Ausbildung, Schulung, Organisation, Strukturen und Ausrüstung der einzelnen Einheiten überprüft.

Level 2: Konzentriert sich auf die Evaluierung der militärischen Fähigkeiten.

Bei der Überprüfung wird das Hauptaugenmerk auf die Fähigkeiten, Fertigkeiten und die Auftragserfüllung der Einheiten gelegt. Jeder Level enthält zwei Arten von Evaluierungen:

Self-Evaluation: Diese Art der Evaluierung wird durch die jeweilige Nation durchgeführt. Die Planung und Vorbereitung sowie die Gestellung der Evaluierungsteams liegen in der Verantwortung der Partnernation. Die NATO unterstützt in der Vorbereitungsphase und entsendet auf Einladung Beobachter zur Self-Evaluation.

NATO-Evaluation: Die Evaluierung wird von der NATO nach Antrag der Partnernation durchgeführt. Die Partnernation ist für die Auswahl einer dementsprechenden Übung verantwortlich, um eine Evaluierung ausrichten zu können. Die Evaluierung wird in enger Koordinierung mit der Partnernation durchgeführt.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind