POLITIK


Verteidigungsministerium meldet Ruhe an der Kontaktlinie

A+ A

Baku, 2. April, AZERTAC 

Wie das aserbaidschanische Verteidigungsministerium bereits bekannt gab, sei es in der Nacht zum 2. April und heute während des ganzen Tages entlang der Frontlinie zu schweren Zwischenfällen gekommen. Es hatte mehr als hundert Tote auf armenischer Seite gegeben. Dabei kamen 12 aserbaidschanische Soldaten ums Leben.

Die Lage an der Front ist derzeit stabil.

Das erklärte der Pressesprecher des Verteidigungsministeriums, Oberst Vagif Dargahly, in seiner Erläuterung für die staatliche Nachrichtenagentur AZERTAC.

Die aserbaidschanischen Streitkräfte bestätigen entlang der ganzen Kontaktlinie völlige Kontrolle, so V.Dargahly.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind