KULTUR


Von Regionen zur Hauptstadt: Ismayilli-Perle Aserbaidschans VIDEO

A+ A

Baku, 3. Juni, AZERTAC

Am 2. Juni wurde mit einer gemeinsamen Organisationsunterstützung des Ministeriums für Kultur und Tourismus und der Exekutivgewalt der Region Ismayilli im Aserbaidschanischen Staatlichen Jugendtheater ein Kultur- und Kunsttag von Ismayilli veranstaltet.

AZERTAC zufolge besichtigten die Veranstaltungsteilnehmer zunächst im Foyer des Theaters eine Ausstellung für Geschichte, Volkskunst, Landwirtschaft, Küche, Produkte, Bildung, Kunst, Literatur der Region Ismayilli. Die Gäste wurden hier von den Schülerinnen und Schülern einer Dorfschule mit einem Lied „Lebe Aserbaidschan“ begrüßt.

Regierungsvertreter, Parlamentarier, Kulturschaffenden, Künstler, Wissenschaftler, Minister für Kultur und Tourismus Abulfas Garayev, Chef der Exekutive des Rayons Ismayilli Mirdamed Sadigov nahmen an der Veranstaltung teil und sprachen von der Bedeutung des Projekts.

Es wurde festgestellt, dass die Präsentation von Ismayilli im Rahmen des Projektes „Von Regionen zur Hauptstadt“ zustande kommt und bereits die sechste Veranstaltung ist.

Ismayilli ist eine Region in Aserbaidschan, die eine interessante Geschichte und einzigartige und wunderschöne Natur hat. Es ist kein Zufall, dass Ismayilli von dem Nationalleader Heydar Aliyev als Perle Aserbaidschans bezeichnet wurde. Darüber hinaus wurde Ismayilli für das Jahr 2015 zur „Jugendhauptstadt Aserbaidschans“ gewählt.

Die Erhaltung der kulturellen Vielfalt in Ismayilli, die eine der Prioritäten der Politik des Präsidentn Ilham Aliyev ist, kann als Vorbild hingestellt werden.

Bei der Veranstaltung wurde ausgedrückt, dass die Gäste, die während der ersten Europäischen Spiele nach Aserbaidschan reisen werden, wahrscheinlich die Möglichkeit haben werden, auch Ismayilli zu besuchen.

Im Rahmen der Präsentation wurde auch ein Dokumentarfilm über Ismayilli gezeigt.

Die Veranstaltung setzte sich mit einem Konzert fort.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind