POLITIK


Weltgemeinschaft wird über die Ereignisse in Sumgait aus erster Quelle erfahren VIDEO

A+ A

Baku, 26. November, AZERTAC

Es war kein "Völkermord an den Armeniern“ in der Stadt Sumgait, weil, wenn diese Aktion von aserbaidschanischer Seite organisiert worden wäre, dann würde keiner von Armeniern am Leben bleiben."

Darüber erzählt vladimir Kalinichenko, Untersuchungsführer für besonders wichtige Fälle bei der Generalstaatsanwalt der UdSSR, der den Fall im Zusammenhang mit Ereignissen in Sumgait im Jahr 1988 untersucht hatte, im Buch "Über die Ereignisse in Sumagait aus erster Quelle" von Saadat Kadyrova, dessen Präsentation heute in der Nachrichtenagentur AZERTAC stattgefunden hat.

Saadat Kadyrova ist Mitglied des internationalen und russischen Journalistenverbands, Leiterin der Abteilung für die Beziehungen zu diplomatischen Informationsstrukturen der Nachrichtenagentur TASS, Experte auf dem Gebiet der Außenpolitik, Politologe. Sie ist Absolventin der Moskauer Staatlichen Universität namens M.V. Lomonosov (MSU) und der Amerikanischen Universität in der Hauptstadt des US-Bundesstaates Colorado Denver.

Vor der Präsentation des Buches traf sich der Generaldirektor der Nachrichtenagentur AZERTAC, Aslan Alslanov, mit der Autorin des Buches.

Beim Treffen betonte Aslan Aslanov, dass die Beziehungen zwischen den Agenturen AZERTAC und TASS auf der hohen Ebene sind, beide Agenturen sowohl bilateral, als auch im Rahmen der internationalen Informationsstrukturen zusammenarbeiten. Er betonte, dass die Veröffentlichung des Buches über die Ereignisse in Sumgait einen großen Beitrag zur weltweiten Vermittlung von Wahrheiten über diese Ereignisse leisten wird.

Verfasserin des Buches Saadat Kadirova bedankte sich beim Kollektiv von der AZERTAC, persönlich beim Generaldirektor Aslan Aslanov für die bei der Herausgabe des Buches geleistete Hilfe.

Beim Treffen wiesen die Seiten auf die Notwendigkeit der Übersetzung und Veröffentlichung dieses Buches in anderen Sprachen und seiner Verbreitung auf Internetseiten und in sozialen Medien hin.

Bei der Präsentation des Buches haben Chefredakteur von der AZERTAC Jaschar Guluzadeh, Redakteurin des Buches, Chefredakteurin von der AZERTAC Tamilla Nurujeva, bekannte Publizistin, Schriftstellerin, Abgeordnete der Nationalversammlung Elmira Achundova, Parlamentsabgeordneter Asim Mollazade, Stellvertretende Vorsitzende des Anwaltskollegiums "Eurasische Union" Tukesban Sultanova sowie Verfasserin des Buches eine Rede gehalten. Die Rednerinnen und Redner gingen davon aus, dass das Bauch seinen wesentlichen Beitrag zur Offenbarung der Lügen von Armeniern über die Ereignisse in Simgait leisten wird.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind