GESELLSCHAFT


Wissenschaftler präsentieren einen imposanten Mosaikfußboden

A+ A

Baku, 23. November, AZERTAC

"Die gestalterische Qualität der Motive ist Zeugnis hoher Kunstfertigkeit": In Israel haben Wissenschaftler einen imposanten Mosaikfußboden aus dem alten Rom entdeckt. Es ist der zweite spektakuläre Fund in der Stadt Lod.

Der prächtig gestaltete Mosaikfußboden im zentralen Salon dieser Römervilla war 1996 bei Straßenbauarbeiten entdeckt und gesichert worden. 2009 wurde das 180 Quadratmeter große Mosaik mit brüllenden Löwen, Kampfelefanten, Giraffen und Delphinen dann freigelegt, restauriert und auf eine Weltreise geschickt.

Neben Stationen in New York, Paris, Sankt Petersburg und derzeit Venedig konnte der Fund bis Mai 2014 monatelang in Berlin in der Rotunde des Alten Museums bewundert werden.

"Zeugnis hoher Kunstfertigkeit" - Das Schwester-Mosaik besteht aus minutiös gearbeiteten Darstellungen von Jagdszenen, Fischen, Blumen in Körben und Vögeln. "Die gestalterische Qualität der Motive ist Zeugnis hoher Kunstfertigkeit", sagte der Grabungsleiter.

Für den zuerst entdeckten Mosaikfußboden wird derzeit in Lod, südöstlich von Tel Aviv, an der historischen Stätte ein Ausstellungszentrum errichtet. Dabei wurde, wie erst jetzt bekannt gegeben wurde, vor einem Jahr das etwas kleinere Mosaik freigelegt, das nun in das Museum integriert werden soll. Entdeckt wurden zugleich auch zahllose Fragmente von aufwendigen Fresken, berichtete die israelische Altertumsbehörde.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind