POLITIK


Zentrale Wahlkommission stellt die Ergebnisse der Parlamentswahlen in Aserbaidschan fest

A+ A

Baku, 19. November, AZERTAC

Am Mittwoch hat unter dem Vorsitz des Vorsitzenden der Zentralen Wahlkommission Mazahir Panahov eine Sitzung der Kommission stattgefunden.

In ihrer Sitzung stellte die Kommission die Ergebnisse der am 1. November abgehaltenen Parlamentswahlen fest.

Laut der Auskunft der Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Sekretariats der Zentralen Wahlkommission gegenüber der Nachrichtenagentur AZERTAC wurde es in der Sitzung festgestellt, dass die Wahlen zum Parlament am 1. November 2015 frei, fair und transparent abgehalten sind, zu einem denkwürdigen Ereignis in der Geschichte des Landes wurden

Man teilte mit, dass die Wahlen insgesamt in den 5547 Wahllokalen von 125 Wahlkreisen stattgefunden haben. Um das Mandat des Abgeordneten kämpften bei den Wahlen insgesamt 767 Kandidaten. An den Wahlen nahmen insgesamt 22 Parteien teil.

Um die Transparenz bei den Wahlen zu gewährleisten, waren in 1000 Wahllokalen die Webcams installiert. Die Wahlbeteiligung bei den Parlamentswahlen machte landesweit 55,4 Prozent aus. An den Wahlen nahmen insgesamt 2 Millionen 897 Tausend 188 Menschen teil. Das ist um fast 6 Prozent größer als in den früheren Parlamentswahlen. Die Abstimmung begann in allen 5547 Wahlstationen rechtzeitig um 8 Uhr morgen und endete und um 19 Uhr abend.

503 internationale Beobachter aus 57 Ländern und 40 internationalen Organisationen, 66.000 lokale Beobachter, darunter 42 Vertreter von 27 renommierten internationalen Massenmedien, hatten den Wahlprozess beobachtet.

Darüber hinaus waren von vier Organisationen am Tag der Wahl die „Exit-Polls“ gehalten worden.

An der Sitzung der Zentralen Wahlkommission nahmen ebenfalls die Vertreter von lokalen und ausländischen Massenmedien teil.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind