POLITIK


Zusammenarbeit zwischen AZERTAC und Yonhap ist auf Ausbau von Informationsaustausch ausgerichtet VIDEO

A+ A

Baku, 23. Dezember, AZERTAC

Die Zusammenarbeit zwischen der Aserbaidschanischen Staatlichen Nachrichtenagentur AZERTAC und der Nachrichtenagentur Yonhap ist auf den Ausbau von Informationsaustausch ausgerichtet. Diese Tendenz wird von den beiden Seiten begrüßt.

Das wurde bei einem Treffen des in Aserbaidschan neu ernannten Botschafter der Republik Korea, Kim Chang-gyu, mit dem Generaldirektor der Aserbaidschanischen Staatlichen Nachrichtenagentur (AZERTAC) Aslan Aslanov zum Ausdruck gebracht.

Generaldirektor von der AZERTAC, Aslan Aslanov, gab dem Botschafter detaillierte Informationen über die Wirtschaft, Kultur, das touristische Potential des Landes, den Ausbau der Beziehungen zwischen den beiden Ländern. Die bilaterale Zusammenarbeit der Nachrichtenagenturen AZERTAC und Yonhap entwickelt sich im Einklang mit den Interessen der beiden Seiten sowohl im bilateralen Format, als auch im Rahmen der ОАNА ((Organization of Asia-Pacific News Agencies).

AZERTAC-Generaldirektor sagte, die 39. Sitzung des OANA-Exekutivausschusses am 16. und 17. November in Seoul sei von Yonhap auf hohem Niveau organisiert. A.Aslanov erinnerte daran, im Rahmen der Sitzung sei eine Vereinbarung über den Austausch von Informationen zwischen AZERTAC und Yonhap unterzeichnet worden. Diese Vereinbarung werde zur Entwicklung der Beziehungen zwischen den beiden Agenturen einen großen Beitrag leisten, sagte Generaldirektor Aslan Aslanov.

Die Seiten verwiesen auf die Bedeutung der Zusammenarbeit zwischen Yonhap und AZERTAC.

Botschafter Kim Chang-gyu sagte, er werde alles in seiner Macht Stehende tun, um den Ausbau der Zusammenarbeit zwischen den beiden Länder zu fördern. Der koreanische Diplomat erinnerte daran, dass die aserbaidschanischen und koreanischen Völker zur Altai-Sprachgruppe gehört. Kim Chang-gyu ging davon aus, sowohl die koreanische Regierung, als auch er selbst seien an der Entwicklung der Beziehungen zwischen den beiden Völkern interessiert.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind