POLITIK


Zwischen Aserbaidschan und Israel wurden die Fragen des weiteren Ausbaus der Zusammenarbeit im Informationsbereich diskutiert VIDEO

A+ A

Baku, den 3. Juli (AZERTAG). Am Donnerstag hat der Botschafter von Israel in Aserbaidschan, Rafael Harpaz, die Aserbaidschanische Staatliche Nachrichtenagentur (AZERTAG) besucht.

Beim Treffen fand ein Meinungsaustausch über die Fragen des weiteren Ausbaus der Zusammenarbeit im Informationsbereich statt.

Der Generaldirektor der AZERTAG, Aslan Aslanov, sprach von jahrhundertealten historischen Beziehungen zwischen den beiden Ländern und Völkern, betonte die Rolle der Nachrichtenagenturen in der Entwicklung dieser Beziehungen in den letzten Jahren.

Der Generaldirektor informierte den israelischen Diplomaten über einen großen Entwicklungsweg der AZERTAG und wies auf seine Rolle bei der Informationsversorgung der Staatspolitik.

Der Generaldirektor sprach auch von großen Erfolgen der AZERTAG in den Jahren seit der Unabhängigkeit, sowie einer erfolreichen Zusammenarbeit der beiden Länder in internationalen Organisationen.

Man gab dem Botschafter Information, dass mit einer Organisationsunterstützung der AZERTAG im Jahr 2016 in Baku die 16. Generalversammlung von ОАNА (Organisation der Asien-Pazifischen Nachrichtenagenturen) und der 5. Weltkongresses der Nachrichtenagenturen stattfinden werden. Der Generaldirektor Aslan Aslanov erinnerte daran, dass diese zwei einflußreichen Medieneinrichtungen bis 2019 von der AZERTAG präsidiert werden.

A.Aslanov informierte den Botschafter über die Arbeiten, die in Aserbaidschan im Bereich Gewährleistung der Rede- und Pressefreiheiten getan werden, sowie die Entwicklung der Informations-und Kommunikationstechnologien in den Regionen des Landes. Dem israelischen Diplomaten wurde mitgeteilt, dass in Aserbaidschan mehr als 70 Prozent der Bevölkerung Internetnutzer sind.

Der Botschafter Rafael Harpaz gab sich mit einer raschen Entwicklung von Aserbaidschan zufrieden und unterstrich die Bedeutung von großen Öl, Gas-und Verkehrsprojekten, die auf Initiative unseres Landes in der Region umgesetzt werden. Der Dplomat betonte besonders die Rolle der nationalen Nachrichtenagenturen für die Weiterentwicklung der Beziehungen zwischen den beiden Ländern.

Der Botschafter erzählte im Laufe des Gesprächs von reichen Traditionen der Toleranz in Aserbaidschan und verwies darauf, dass Vertreter aller Völker, einschließlich Juden in Aserbaidschan in einer friedlichen Koexistenz leben. R.Harpaz sagte, dass dieses Modell ein gutes Beispiel für die Welt ist.   Der Gast berührte auch den armenisch-aserbaidschanischen Berg-Karabach-Konflikt und sagte, dass Israel die territoriale Integrität Aserbaidschans anerkennt und für die Lösung des Problems im Rhmen der Prinzipien des Völkerrechts eintritt.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind