WELT


Afghanistan: Mindestens zehn Tote bei Anschlag

Baku, 29. November, AZERTAC

Bei einem Autobombenanschlag in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind zehn Menschen getötet und weitere 29 verletzt worden.

Der Sprecher des Polizeipräsidiums von Kabul, Basir Mücahit sagte, dass einer der fünf Angreifer eine Autobombe vor dem Eingang des englischen Sicherheitsunternehmen G4S gezündet habe.

Nach dem Bombenangriff hätten die anderen vier Angreifer das Gelände gestürmt und die Sicherheitskräfte angegriffen. Der Angriff sei zehn Stunden später beendet worden, bei dem die vier Angreifer außer Gefecht gesetzt wurden, so Mücahit.

Der Sprecher sagte, dass bei dem Anschlag zehn Menschen getötet wurden und weitere 29 verletzt wurden, darunter auch Ausländer. Zu der Tat bekannte sich die Taliban.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind