POLITIK


Armenische Flugabwehranlage außer Gefecht gesetzt VIDEO

Baku, 4. November, AZERTAC

Die Aserbaidschanische Armee ergreift weitere angemessene Maßnahmen, um militärische Ausrüstung der armenischen Streitkräfte außer Gefecht zu setzen.

Laut der Auskunft des Pressedienstes des Verteidigungsministeriums gegenüber AZERTAC wurde eine weitere armenische M-55-Flugabwehranlage am 3. November in einer der Höhen in Richtung Khojavend (deutsch Chodschawänd) zerstört.

Die Anlage, die aus drei 20-Millimeter-Flugabwehrkanonen bestand und und auf einem im Jahre 1955 hergestellten leichten gepanzerten Mehrzwecktransporter installiert worden war, ist eigentlich für die Zerstörung niedrig fliegender Ziele und Vernichtung lebendiger Kräfte bestimmt.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind