POLITIK


Honorarkonsul Otto Hauser erklärt zum Handel zwischen Deutschland und Aserbaidschan

Berlin, 24. August, AZERTAC

Vor der Reise der deutschen Bundeskanzlerin, Angela Merkel, nach Baku erklärte der Honorarkonsul der Republik Aserbaidschan in Deutschland, Otto Hauser, zum Handel zwischen Deutschland und Aserbaidschan, wie ein AZERTAC-Sonderkorrespondent Berlin mitteilte.

Im ersten Halbjahr (Januar – Juni) 2018 sei der gesamte Handelsumsatz zwischen beiden Ländern um 16,7 Prozent gestiegen im Vergleich zum gleichen Zeitraum im Vorjahr 2017. Diese positiven Zahlen deuten auf einen klaren Wirtschaftsaufschwung für Aserbaidschan hin, so der Honorarkonsul Otto Hauser.

Der Warenverkehr lag nach den Angaben des Deutschen Statistischen Bundesamts bei insgesamt 823,7 Mio. Euro gegenüber 705,9 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Die Einfuhren aus Aserbaidschan nach Deutschland beliefen sich auf 638,6 Mio. Euro (577,9 Mio. Euro im Vorjahr). Ausfuhren von Deutschland nach Aserbaidschan beliefen sich auf 185,1 Mio. Euro (127,9 Mio. Euro im Vorjahr).

Für Otto Hauser sind die Einfuhren um 10,5 Prozent und die Ausfuhren um 44,6 Prozent gestiegen.

Diesen positiven Trend wertet der Honorarkonsul mit Sitz in Stuttgart als ein klares Zeichen für eine weitere gute wirtschaftliche Entwicklung Aserbaidschans.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind